Saftige Brownies mit Zucchini, natürlich gesüßt aus vollwertigen Zutaten!

Diese Brownies sind nicht nur unglaublich schokoladig und saftig, sondern auch vegan ,natürlich gesüßt und vollwertig. Laura und ich verwenden für das Rezept die natürliche Süße von reifen Bananen und Datteln. Du möchtest saftige Brownies, die gleichzeitig gesund sind? Dann sind unsere Brownies genau das Richtige für dich!

Portionen: 10 10 Port.

Zeit: 15 min prep

Kalorien: 217 kcal

Saftige Brownies

Saftige Brownies sind:

  • Gesund
  • Vegan
  • Glutenfrei (wenn man glutenfreies Hafermehl nutzt)
  • natürlich gesüßt
  • einfach zuzubereiten
  • Vollwertig
  • Lecker
  • Schnell zubereitet
  • Meal prep tauglich
  • Einfach
  • kalorienärmer
  • schokoladig
ein Stueck Saftige-Brownies-mit-Schoko-Frosting

Muss man die Zucchini auspressen? Saftige Brownies mit der richtigen Konsistenz

Kurz und knackig: Ja, die Flüssigkeit sollte man auspressen, damit die Zucchini die Feuchtigkeit des Teiges aufnehmen kann und somit den intensiven Schokoladengeschmack erhält. Wenn man die Zucchini nicht auspressen würde, könnte sie weniger Aromen aufnehmen, was dazu führen könnte, dass der Geschmack der Zucchini stärker hervortritt.

Saftige Brownies: Einweichen der Cashewkerne für perfekte Konsistenz

Muss man die Cashewkerne einweichen? Prinzipiell musst du die Cashewkerne nicht einweichen, wenn dein Mixer stark genug ist. Es macht jedoch auf jeden Fall Sinn, sie einzuweichen, wenn dein Mixer nicht so leistungsstark ist. Für diesen Fall gib einfach die Cashewkerne in die angegebene Menge Flüssigkeit, lasse sie dort aufweichen und transferiere anschließend alles in den Mixer. Beachte jedoch, dass wenn du die Cashewkerne einweichst, die Flüssigkeit weggießt und dann erneut die angegebene Menge Flüssigkeit hinzufügst, die Konsistenz nicht der im Video entsprechen wird. Dies liegt daran, dass die Cashewkerne bereits Flüssigkeit aufgenommen haben.

Saftige Brownies: Warum verwende ich Zucchini?

Ich verwende Zucchini aus zwei Gründen: Zum einen ermöglicht es mir, verstecktes Gemüse in das Rezept einzuarbeiten und die Brownies nährstoffreicher zu gestalten. Zum anderen dient die Zucchini dazu, das Volumen der Brownies zu erhöhen, ohne dabei auf den Geschmack zu verzichten. Dies ermöglicht saftige, schokoladige Brownies, die sowohl köstlich als auch gesund sind.

Ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung für mein Saftige Brownies

Zutaten

  • Zucchini (290 g): Die Zucchini sorgt für Saftigkeit und eine leichte Textur, ohne dabei den Geschmack zu dominieren. Alternativ könnte auch Kürbis verwendet werden.
  • Banane (ca. 330 g): Die reifen Bananen dienen nicht nur der natürlichen Süße, sondern tragen auch zur Bindung der Brownies bei. Sie können durch Apfelmus oder Birnenpüree ersetzt werden.
  • Nussmus (90 g, z.B. Haselnussmus): Das Nussmus verleiht den Brownies einen reichen Geschmack und eine buttrige Konsistenz. Mandelmus oder Erdnussmus sind Alternativen.
  • Haferdrink (100 ml): Der Haferdrink fördert die Feuchtigkeit und trägt zum angenehmen Mundgefühl bei. Mandelmilch oder Sojamilch sind mögliche Substituten.
  • Haferflocken (170 g): Diese sorgen für Struktur und Ballaststoffe. Eine glutenfreie Option wäre die Verwendung von glutenfreien Haferflocken
  • Backkakao (50 g): Der Backkakao bringt die intensive Schokoladennote. Carobpulver oder kakaoreduziertes Pulver können als Ersatz dienen.
  • Vanille (1 TL, gemahlen): Die gemahlene Vanille verleiht eine subtile Wärme. Ein Tropfen Vanilleextrakt ist eine Option.

Die Schokocreme, die diese Brownies krönt, setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Datteln (55 g, entsteint): Die Datteln sorgen für Süße und Cremigkeit. Feigen oder Rosinen könnten ähnliche Ergebnisse erzielen.
  • Cashewkerne (55 g): Sie bilden die Grundlage für die samtige Textur der Schokocreme. Mandeln oder Macadamianüsse wären denkbar.
  • Heißes Wasser (100 ml) und Haferdrink (50 ml): Diese Flüssigkeiten helfen, die Creme geschmeidig zu machen. Mandelmilch oder Kokosmilch sind geeignete Alternativen.
  • Kakao (25 g): Der Kakao verleiht der Creme ihre Schokoladigkeit. Carobpulver kann eine schokoladenähnliche Note erzeugen.

Schritte

  • Reibe die Zucchini fein und drücke überschüssiges Wasser mit einem Küchentuch aus.
  • Zerdrücke die reifen Bananen in einer Schüssel.
  • Vermische die geriebene Zucchini, die zerdrückten Bananen, das Nussmus, den Haferdrink und den Zitronensaft gründlich.
  • Mahle die Haferflocken in einem Hochleistungsmixer zu Hafermehl.
  • Füge das Hafermehl, Backpulver, Backkakao, Salz und gemahlene Vanille zur flüssigen Masse hinzu und vermische alles zu einem zäh-cremigen Teig.
  • Gebe den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform 23x 23cm.
  • Backe die Brownies bei 175 Grad Celsius für etwa 25 Minuten. Die genaue Zeit kann je nach Ofen variieren.
  • Alle Zutaten für das Schokocreme im Hochleistungsmixer für 1-2 Minuten pürieren, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Lasse die Brownies 15 Minuten abkühlen und bestreiche die Brownies anschließend großzügig mit der Schokocreme und garniere sie mit geraspelter Schokolade. Die Brownies nun für 2 Stunden abkühlen lassen und anschließend genießen.

Du bist auf den Geschmack gekommen und hast Lust saftige Brownies aus Zucchini selbst zu backen?

Dann schaue gerne auf meinem Blog: likegian.de vorbei. Dort findest du eine Vielzahl weiterer Rezepte.

Du bist auf einem BBQ eingeladen und möchtest Burger Patties mitbringen? Dann versuche gerne meine vollwertigen & gesunden Kidneybohnen Burger.

Auch einen Schokoladenkuchen in der einfachsten und gesündesten Variante habe ich auf dem Blog. Teste gerne meinen Süßkartoffel Schokokuchen.

Wenn Du meine Rezepte ausprobiert hast, würde ich mich riesig über deine Meinung freuen! Teile gerne deine Erfahrunge mit mir und hinterlasse eine Sterne-Bewertung oder einen Kommentar. Vergesst nicht, mich auf Instagram zu markieren, damit ich eure fantastischen Kreationen bewundern kann.

saftige-Brownies-mit-Frosting-in-Stuecke-geschnitten
Drucken Pin
5 von 3 Bewertungen

Saftige Brownies mit Zucchini in der gesündesten Variante

schnell, einfach & richtig lecker aus den besten Zutaten.
Gericht Brownies, dessert, Gesunde Nachspeise, Nachtisch, schnelle Brownies, Schnelles Dessert
Küche Gesund, schnelle Küche, vegan, vegane küche, Vegane Salate, vegetarisch
Keyword Gesunde Brownies, saftige Brownies, schnelle brownies, Zucchini Brownies
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 10
Kalorien 217.36kcal

Kochutensilien

  • 1 Backform 23x23cm
  • 1 Küchenreibe

Zutaten

  • 290 g Zucchini 1 Zucchini
  • 330 g Banane 3 reife Bananen
  • 90 g Nussmus Haselnuss z.b
  • 1 EL Zitronensaft
  • 170 g Haferflocken
  • 1 EL Backpulver
  • 50 g Backkakao
  • eine prise Salz
  • 1 TL Vanille

Schoko Frosting

  • 55 g Datteln entsteint
  • 55 g Cashewkerne nicht eingeweicht
  • 100 ml heißes Wasser
  • 50 ml Haferdrink ungezuckert
  • eine prise Salz
  • 1/2 TL Vanille
  • 25 g Backkakao

Anleitungen

  • Die Zucchini reiben und das Wasser mit einem Küchentuch ausdrücken. 
  • 3 reife Bananen zerdrücken. 
  • Anschließend Zucchini, Banane, Nussmus, Haferdrink und Zitronensaft vermengen.
  • Die Haferflocken im Hochleistungsmixer zu Hafermehl mahlen.
  • Alle trockenen Zutaten zur flüssigen Masse hinzugeben und zu einem zäh-cremigen Teig vermengen.
  • In eine geeignete Kastenform, mit Backpapier ausgelegt, füllen und bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen.
  • 15 Minuten abkühlen lassen und in der Zwischenzeit das Frosting zubereiten.
  • Für die Schokocreme alle Zutaten im Hochleistungsmixer für 1-2 Minuten pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.
  • Den Brownie damit besteichen, mit geraspelter Schoko garnieren und im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • Anschließend in kleine Stücke schneiden und genießen.

Notizen

Ich hoffe das Rezept für: "saftige Brownies mit Zucchini" hat dir gefallen, ich wünsche dir nun viel Spaß beim ausprobieren.

Nährwerte

Calories: 217.36kcal | Carbohydrates: 31.62g | Protein: 6.91g | Fat: 10.24g | Saturated Fat: 1.69g | Polyunsaturated Fat: 1.62g | Monounsaturated Fat: 6.12g | Sodium: 17.13mg | Potassium: 503.33mg | Fiber: 7.14g | Sugar: 9.28g | Vitamin A: 81.49IU | Vitamin C: 8.73mg | Calcium: 45.39mg | Iron: 2.81mg

Mehr Rezepte

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0 0 votes
Article Rating
0
Would love your thoughts, please comment.x